Hundewanderungen Bayern

Hundewanderungen Bayern

08.06.2018 – 12.06.2018: Wo Kluftinger ermittelt – der geheimnisvolle Alatsee

Um einen Eindruck unseres Ziels zu vermitteln, zitieren wir die Urheber, Volker Klüpfel und Michael Kobr, des kauzigen Allgäuer Kommissars Kluftinger aus dem Kriminalroman „Seegrund“: „Der Alatsee lag idyllisch in einem kleinen Kessel, von allen Seiten von dichtem Wald umgeben. An der Südostseite ragte majestätisch der Gipfel des Säulings über den Bäumen auf. Es war ein Tag, wie gemacht für Fotografen, um diese kitschigen, aber doch irgendwie beeindruckenden Bilder zu schießen, die man in den Kalendern fand, die von Banken, Apotheken und Tankstellen verschenkt wurden, dachte sich Kluftinger: Der kleine Bergsee glänzte in der Sonne, die von einem wolkenlosen Himmel schien.“
 
Von diesem See starten wir in die Berg- und Seenlandschaft rund um die Allgäuer Stadt Füssen. Zu dieser Jahreszeit entfalten die Wiesen ein buntes Blumenmeer aus Blüten und Kräutern. Die kühlen Wälder sind durchzogen von Bächen, die jetzt besonders viel Wasser in die Täler und Flüsse schwemmen. So manche Höhenmeter werden wir auf unseren Touren bezwingen, achten aber auch auf Ausgleich durch leichte Seewege und beschreiben die 12 bis 16 km langen Wanderungen somit als mittelschwer für Menschen mit mittlerer Kondition.
 
Die malerische Innenstadt von Füssen ist zu Fuß gut zu erreichen und natürlich stolpern wir hinter jeder Ecke über das wohl berühmteste Vorbild jedes Märchenschlosses – Neuschwanstein – der Traum des unglücklichen bayrischen Königs Ludwig II.! Das Schloss werden wir aus der Ferne bewundern. Ein Besuch dort lohnt sich vor oder nach unserer Reise sicherlich – allein um die bunte Touristenvielfalt aus der ganzen Welt einmal live und aus der Nähe zu beobachten.
 
Lenken wir die Aufmerksamkeit zurück auf den Alatsee, der in der Tiefe eine rote Schicht von Purpur-Schwefelbakterien aufweist. Mythen und Sagen ranken sich um diesen geheimnisvollen Ort. Und eines der bekanntesten Gerüchte dürfte wohl sein, dass am Grund des Sees Ende des zweiten Weltkrieges Goldschätze der Deutschen Reichsbank versenkt wurden – heute darf man dort nicht mehr tauchen.
 
Unser Hotel ist das einzige Gebäude am See. Es ist ein familiengeführtes, typisches Wanderhotel – das bedeutet, dass sich die sanitären Anlagen auf den jeweiligen Etagen befinden. Die gemütlichen Zimmer sind ausgestattet mit Waschbecken und Föhn. 2011 wurde das Gebäude renoviert und ist seitdem auch ein Treffpunkt für Feinschmecker. Die Chefköche haben ihre Erfahrungen bei renommierten Namen, u.a. Alfons Schubeck und Bobby Bräuer, gesammelt und stehen für kreative alpenländische Küche, von der wir uns abends bei einem 3-Gänge-Menü überzeugen lassen dürfen!

Datum:

08.06.2018 – 12.06.2018

Art:

Hundewanderung (HW)
max. 18, mind. 10 Teilnehmer
HW 133

Veranstaltungsort:

Füssen, Bayern

Veranstalter:

Canis

Leitung:

Barbara Elmer

Kosten:

690,00 Euro inkl. ÜN im Doppelzimmer (bei Doppelbelegung) und HP,
750,00 Euro inkl. ÜN im Einzelzimmer und HP,
zzgl. Getränke, zzgl. eigener An- und Abreise

Anmeldung:

https://www.canis-kynos.de

 

arrow_linksarrow_rechts